Zurück

fü01
fü44
fü45
fü46
fü60
fü48
fü47
fü49

Einen Wandertag mit mehreren angenehmen Überraschungen erlebten 40 Mitglieder unseres Vereins. Die von Rosemarie Reichenbach und Robert Krammer sorgfältig geplante Rundwanderung führte abwechslungsreich an blühenden Wiesen, Gersten-, Weizen- und Maisfeldern entlang, durch kleine Waldflächen und an in der welligen Landschaft weit verstreuten Bauernhöfen vorbei.

Wanderung rund um Fürstenzell

Das etwas dunstige aber temperaturmäsig ideale  Wanderwetter erlaubte zwar keine versprochene Ausblicke bis auf den Alpenkamm aber der Rundblick von Kleingern und Steinhügel,  der höchsten Erhebung des Neuburger Waldes war schon eine Belohnung für die Mühe beim langgezogenen Anstieg. Hier am Gartenhaus von Wanderfreunden Bernhard und Rudi gabs die erste Überraschung.  Bei einer deftigen Jause mit Leberwurstsemmeln und Getränken konnten sich die Teilnehmer für die zweite Hälfte der Rundwanderung stärken. 

Auf weitläufigen Feldwegen erreichte man den kleinen Ort Rehschaln und bald darauf das Ziel in Fürstenzell. Hier gab es die nächste Überraschung; im Garten von Rosemarie und Robert war schon , bedient durch weitere Freunde, die  Grillanlage im Betrieb.  Die anschließende Bewirtung war überwältigend reichhaltig und  vielseitig und zum Nachtisch  gab es noch Kaffee , Torten und Kuchen. Die uns begleitende  Hündin Akira zeigte  zum Abschluss mit ihren Herrchen Sepp viele angelernte, zirkusreife Kunststücke.

2. Vorstand Peter Salzberger dankte den Wanderführern und Organisatoren für die wundervolle Gastfreundschaft sowie für  den abwechslungsreichen und unvergesslichen Wandertag.   Nj/ Foto Nj